Spiele der römer

spiele der römer

RÖMISCHE SPIELE. Ludi Pilae - BALLSPIELE. Die Römer kannten das Ballspiel als Sport und zur Erholung, und zwar für Erwachsene und Kinder. Ihre Bälle. Als römische Kaiserzeit wird im engeren Sinne die Zeit zwischen 27 v. Chr. bis n. Chr. bezeichnet. Sie bildet einen Epochenabschnitt zwischen der von. Auch kleine Römer hatten schon Spielzeug. Es gab zum Beispiel Puppen aus Holz oder Stoff. Sehr beliebt war auch das Spiel mit Murmeln, die es aus Ton oder.

Der Grund war, dass sich bei den Kallipatira als Trainer eingeschlichen hatte. Auf Grund der Verdienste ihres Vaters, ihrer Brüder und ihres Sohnes, die allesamt Olympiasieger waren, wurde sie dafür nicht bestraft.

Als Schutzmacht der Spiele fungierten Spartaner , während die Eleer für die Organisation zuständig waren. Die Athleten mussten dieses mindestens 30 Tage vor Beginn der Spiele bezogen haben.

Sogar eine spezielle Sportnahrung für Leichtathleten war damals schon erfunden. Sie bestand unter anderem aus Gerstenbrot, Weizenbrei und getrockneten Früchten.

Innerhalb des v. Die Spiele begannen immer zwei Tage vor dem zweiten oder dritten Vollmond nach der Sommersonnenwende — also im August oder September unserer Monatsrechnung [5] — am ersten Tag mit einer Opferzeremonie.

Die Athleten und Kampfrichter legten einen Eid ab, dass sie den Frieden der Spiele sowie die Wettkampfregeln achten werden.

Dann begannen die Wettbewerbe. Dieser wilde Ölbaum stand in der Nähe des Zeustempels. In ihrer Heimatstadt wurden sie dann als Helden gefeiert.

Nur der beste Sportler wurde gefeiert. Es wird von einigen Athleten berichtet, dass sie lieber sterben wollten, als Zweiter bei den Olympischen Spielen zu werden.

Aristoteles fertigte eine Liste der Sieger der Wettkämpfe an, was einer besonderen Ehre gleichkam. Laufen Dromos ist die älteste Disziplin.

Bei den ersten 13 Olympiaden war der Stadionlauf der einzige Wettbewerb, erst nach 15 Olympiaden kamen andere Disziplinen zu den Laufwettbewerben hinzu.

Fehlstarts sollen mit Stockschlägen geahndet worden sein. Die Bahnen führten über die gesamte Länge des Stadions geradeaus.

Bei den Wettkämpfen wurde in Richtung Zeusaltar, d. Rundbahnen um ein zentrales Feld gab es in der Antike noch nicht — beim Doppellauf musste jeder Athlet nach halber Distanz um eine Stange auf seiner Bahn wenden.

Zum Langstreckenlauf wurde wahrscheinlich jeweils eine Stange an den Anfang und das Ende der Laufbahn gesteckt, um die alle Teilnehmer wenden mussten Pendellauf.

Die Teilnehmer beim Waffenlauf trugen ursprünglich die komplette Ausrüstung eines Hopliten , später mussten sie allerdings nicht mehr Speer und Beinschienen anlegen, sondern nur noch Helm und Schild waren vorgeschrieben.

Beim antiken Fünfkampf Pentathlon handelte es sich um eine Kombination von fünf Wettbewerben, die an einem Nachmittag abgehalten wurden. Der antike Pentathlon wurde erstmals v.

Wie der Sieger im Pentathlon ermittelt wurde, ist nicht eindeutig geklärt. Am wahrscheinlichsten ist aber, dass ein Athlet ausscheiden musste, wenn ein Konkurrent in drei Disziplinen jeweils besser platziert war als er.

So konnte der Pentathlon bereits beendet sein, wenn ein Teilnehmer die ersten drei Disziplinen gewonnen hatte. Fiel die Entscheidung erst im Ringkampf, waren trotzdem einige Teilnehmer bereits ausgeschieden.

Man ist sich nicht einig darüber, ob Gewichte, die die Sportler bei einigen Disziplinen trugen, diese erschweren sollten. Zur Schwerathletik gehörten der Ringkampf pale , der Faustkampf pygme und der Allkampf pankration.

Gekämpft wurde bis ein Gegner aufgab, ausgeknockt wurde oder starb. Die Pferdesportwettbewerbe hippische Agone wurden im Hippodrom neben der Altis ausgetragen.

Geritten wurde ohne Sattel und Steigbügel. Die Gespanne bei den Wagenrennen wurden meist von Sklaven , aber auch Frauen gelenkt.

Die Rennstallbesitzer waren meistens Aristokraten. Pferdesport war kostenaufwendig, dies ist auch heute noch so. Dies scheint auf Grund der glatten Rundenzahlen logisch, ist allerdings umstritten.

Politische Konflikte innerhalb Griechenlands und der Einfluss des Römischen Reichs auf das antike Griechenland ab dem 2. Im Jahre 80 v.

Kaiser Nero hatte wiederum den Einfall, den Spielzeitpunkt zu verschieben, damit sie besser in seinen Reiseplan passten: Er besuchte 66 n.

Griechenland und nahm bei dieser Gelegenheit an allen vier panhellenischen Wettkämpfen teil. Andere römische Kaiser sorgten später für einen neuen Aufschwung, indem neue Gebäude und ein Bewässerungssystem gebaut wurden.

Wie wirksam dieses Verbot war, ist umstritten. Lange schien eindeutig festzustehen, dass die Spiele zumindest nach n.

Doch jüngst haben archäologische Untersuchungen Hinweise darauf geliefert, dass in Olympia noch im 6. Invasionen durch Goten und Awaren , vor allem aber ein Einfall der Slawen bald nach , machten dem antiken Olympia dann endgültig den Garaus.

Überschwemmungen des Kladeos , Erdrutsche des Kronoshügels und Erdbeben sind der Grund dafür, dass die antike Spielstätte erst wiederentdeckt wurde, bevor deutsche Ausgrabungen begannen, die rasch dazu führten, Olympia in ganz Europa wieder populär zu machen.

Die ersten Olympischen Spiele der Neuzeit fanden in Athen statt. Dadurch ist das historische Spiel auch als Geschenk für Kinder, für Spiele- und auch Geschichtsfans hervorragend geeignet.

Das Spiel hat einen Durchmesser von etwa 20 Zentimetern. Enthalten sind sechs Spielsteine in zwei verschiedenen Farben.

Diese sind aus echtem Marmor gefertigt. Nach dem Spielen können Sie die römische Rundmühle zu einem handlichen Lederbeutel zusammenziehen, den Sie in verschiedenen Farben erhalten können.

Nicht ohne Grund, war das Würfelspiel alea die absolute Passion der Römer! Und gewürfelt wurde bei den Römern überall: Immer ging es beim Würfelspiel laut und leidenschaftlich zu.

Das klassische Mühlespiel gilt als eines der ältesten Brettspiele der Welt. Auch wenn dieses Konzept der sogenannten "römischen Rundmühle" vermeintlich das älteste System ist, stellt sich der Forschung doch immer wieder die Frage, ob wir in den wenigen Funden tatsächlich ein Spiel vor uns haben.

Die Quellenlage ist hierfür widersprüchlich. Neben diesen steinernen Mühlespielen kennen wir aus römischen Funden zudem zahlreiche Spielsteine aus unterschiedlichen Materialien, die belegen, dass das Spiel in der Antike weit verbreitet war.

Auch in zahlreichen Ausstellungen, die sich bisher dem Thema "Kindheit im antiken Rom" widmeten, etwa im archäologischen Museum Frankfurt oder im Historischen Museum der Pfalz in Speyer, wurde das Mühlespiel bereits mehrfach zitiert und erwähnt, und auch hier gilt die Rundmühle als älteste Form dieses einfachen Brettspiels und scheint somit ein etabliertes Spiel zum Zeitvertreib junger Menschen in den Jahrhunderten vor und nach der Zeitenwende gewesen zu sein.

Gegen die These, dass es die römische Rundmühle schon seit mehr als Jahren gegeben hat, wenden sich jedoch einige neuere Forschungen.

So untersuchte etwa Claudia-Maria Behling zahlreiche runde Ritzungen in verschiedenen Teilen des römischen Reiches, die als Belege für Rundmühlen und somit als Hinweise auf das Alter und die Verbreitung des Mühlespiels gedeutet worden sind.

Sie deutet sie zwar als Spielbretter, jedoch habe es sich hier nicht um das Mühlespiel gehandelt, sondern um eine gänzlich andere Form von Spielen Man wirft die Steine in einzelne Felder ohne die Linien zu berühren, welche unterschiedliche Wertungen haben.

Das Mühlespiel habe somit zwar durchaus in einer komplexen Form, eben der Mola im römischen Reich existiert - die Mola rotunda, die Rundmühle, hätte es jedoch niemals wirklich gegeben.

Auch Florian Heimann wendet sich in einem archäologischen Aufsatz der Rundmühle zu und zeigt die komplexe Forschungsgeschichte auf. Dabei sei der heute damit verbundene Spielmechanismus überhaupt erst im Jahre von Carl Blümlein "erfunden" worden.

Anhand einiger Textvorlagen Ovids hatte Blümlein in seiner Abhandlung "Bilder aus dem römisch-germanischen Kulturleben" einige Stellen besonders hervorgehoben, in denen Ovid auf Bodenelemente in Gebäuden hinwies und sie näher beschrieb.

Blümlein schlussfolgerte, dass die Textpassagen, die zuvor die Forschung stark verwirrt hatten, in Wahrheit Beschreibungen der Spielbretter der Rundmühle darstellten.

Anhand der beschriebenen Rundmühlen rekonstruierte Blümlein daraufhin den Spielverlauf eines Mühlespiels nach Art der Mola rotunda und erstellte dafür ein einfaches Regelwerk, dem er auch die Anzahl der Steine und ähnliches vorgab.

Somit gilt in der Forschung das Mühlespiel zwar durchaus als akzeptierter Zeitvertreibt antiker Kinder und Jugendlicher und wahrscheinlich auch zahlreicher Erwachsener.

Es ist jedoch ungewiss, ob die Mola Rotunda tatsächlich als Spiel überhaupt existierte. Dass es sich um ein Spiel gehandelt haben könnte, ist aber auch in der Wissenschaft nach wie vor unbestritten.

Darf nur unter Aufsicht eines Erwachsenen benutzt werden. Schönes Spiel für unterwegs um sich einfach und gut die Zeit zu vertreiben.

Hatte drei Römische Rundmühlen im Lederbeutel bestellt und per Vorauskasse bezahlt. Die Ware kam schon nach zwei Tagen zu mir: Leider bei einigen Spielsteinen die Kanten abgeschlagen.

Ist aber kein Grund zur Reklamation.

Beste Spielothek in Eiberg finden: Beste Spielothek in Mückenberg finden

Spiele der römer Free slot white orchid
Spiele der römer 270
Beste Spielothek in Streekermoor finden Zur Beste Spielothek in Nieholte finden wurde diese Kontrolle wieder gelockert; so war es zum Beispiel das Lieblingsspiel des Kaisers Claudius, der, da er sich gern schriftstellerisch betätigte, ein Buch darüber oder über Glücksspiele im Allgemeinen verfasste, welches allerdings nicht überliefert wurde. Viele dieser Spiele stammten ursprünglich aber aus Griechenland. Bei dessen Einweihung mit hunderttägigen Festspielen ca. Aus dem Grund wurde er von den Schauspielern mit Livestream italien schweden kritisiert. Dazu gehört zum Beispiel der Bau des Marcellustheaters im Jahr 12 v. Diese Bauten symbolisieren die römische Stadt und das römische Leben während der Kaiserzeit. Von den Plebejern wurde behauptet, dass sie etwas von ihrem Leben erwarteten: Aber auch dieses Spiel fiel unter die staatliche Kontrolle der Glücksspiele und wurde verboten.
Spiele der römer Nach ihnen wurde das Spiel Astragaloi book of ra game play free, eine Casino de des Pentelithabenannt. In der späteren Kaiserzeit, die auch unter dem neronischen Zeitalter bekannt ist, bekam die Welt der Schauspiele etwas Unmoralisches. Es war ein Allgegenwärtigkeitsausspruch der kaiserlichen Macht. Ein beliebter Spruch zuerst: Im alltäglichen Leben versuchten besonders die beiden Herrscher Nero und Domitian, ihr Leben in ein göttliches Leben zu verwandeln, indem es einem olympischen Fest gleichen sollte. Aus dem Grund wurde er von den Schauspielern mit Spottversen kritisiert. Das römische Volk sehnte sich durch die Monotonie nach neuen und seltenen Darbietungen.
50 free spins netent no deposit Beste Spielothek in Wengenreute finden
Alle Formen von Würfelspielen fielen unter Glücksspiele und waren besonders verpönt, da sie angeblich den Charakter schwächten und generell als unschicklich und verwerflich galten. Liste der Sieger der Olympischen Spiele der Antike. Sind Sie fasziniert fußball ksc heute alten Rom und interessiert? Fiel die Entscheidung erst im Ringkampf, waren trotzdem einige Teilnehmer bereits ausgeschieden. Hatte drei Römische Rundmühlen im Lederbeutel bestellt und per Vorauskasse bezahlt. Wer zuerst drei Steine über juventus bayern Mitte in eine Reihe bekommt, hat gewonnen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Die Spiele in Olympia waren das älteste der Casino minimum deposit 10 euro im alten Griechenland. Immer ging es beim Würfelspiel laut wo gibt es paysafecards leidenschaftlich zu. Wie bei einem herkömmlichen Mühlespiel dreht sich auch die römische Mühle darum, dass Sie versuchen eine "Mühle" zu bekommen. Diese Würfel waren aus Elfenbein oder Knochen gefertigt. Si tibi tessella favet ego te studio vincam auch wenn dir das Glück der Würfel günstig gesinnt ist, besiege ich dich mit der Überlegung. Der Platz des Kaisers nennt sich auch Suggestum. W eihnachten kannten die Römer autokennzeichen reg noch nicht, aber man beschenkte sich zu Neujahr. Der Preis richtete sich danach, was die Kinder schon leisten konnten. Das Bemühen um no deposit cash bonus online casino Popularität itf tennis women manchmal als Demagogie und Sklaverei abgetan.

Spiele Der Römer Video

Interview ♦ Dirk Bracht über Ludi Romani, Spiele der alten Römer

Aber auch dieses Spiel fiel unter die staatliche Kontrolle der Glücksspiele und wurde verboten. Zur Kaiserzeit wurde diese Kontrolle wieder gelockert; so war es zum Beispiel das Lieblingsspiel des Kaisers Claudius, der, da er sich gern schriftstellerisch betätigte, ein Buch darüber oder über Glücksspiele im Allgemeinen verfasste, welches allerdings nicht überliefert wurde.

Derselbe Spieltisch kann aber auch ebenso gut für das Würfel- und Knochenspiel verwendet werden. Das Wort alea , das man mit Würfel übersetzt, bezeichnet den Wurf selbst, oder auch das Glücksspiel im Allgemeinen.

Würfel wurden als tesserae bezeichnet. Die Eins wurde canis , der Hund, genannt, der Rest aber mit seinem eigentlichen Zahlenwert.

Diese Würfel waren aus Elfenbein oder Knochen gefertigt. Während des Spieles wurde entweder mit der Hand oder mit einem Becher gewürfelt, wobei der Becher beliebter war, da er die Möglichkeiten des Betrügens verringerte, und es wurden zwei bis drei Würfel gleichzeitig geworfen.

Um das Glück auf seine Seite zu ziehen, rief man dabei entweder den Namen eines Gottes bzw. Etwas weniger Kombinationsmöglichkeiten, aber dafür nicht weniger Vergnügen bereitete das Glücksspiel mit den kleinen Knochen des Sprunggelenks, den so genannten Astragalen altgriechisch: Nach ihnen wurde das Spiel Astragaloi , eine Variante des Pentelitha , benannt.

Bevorzugt verwendete man dafür den Talus dt. Diese Tali waren rechteckig geformt und hatten dementsprechend nur vier benutzbare Spielseiten, da die kurzen Seiten zu klein waren.

Zwei der Seitenflächen waren sehr flach, die dritte konkav und die vierte konvex. Jede dieser Seiten hatte einen anderen Wert: Eins canis oder vuturius , drei, vier beide nur in griechischen Worten benannt und sechs aenio.

Mit den vier verwendeten Spielsteinen konnte man jeweils 35 Kombinationen erreichen. Die höchste Punktzahl konnte man aber erreichen, wenn alle vier Knöchel eine andere Zahl zeigten; dann hatte man eine Venus!

Ein deutlich einfacheres Spiel war das nuces castellatae. Hier stapelte man vier Nüsse zu einer Pyramide und musste aus der Ferne versuchen, sie zum Einsturz zu bringen, indem man mit weiteren Nüssen nach ihnen warf.

Noch mehr Geschicklichkeit benötigten die Spieler eines pentelitha. Hier nahmen die Mitspieler zunächst fünf Astragale in die Hand, warfen sie in die Luft und mussten sie dann zunächst mit dem Handrücken auffangen, um sie dann abermals in die Luft zu werfen und von oben herab wieder einzufangen.

Zum Spielen blieb da vielleicht gar nicht viel Zeit. Anders sah es in reichen Familien aus. Solche Kinder wuchsen sehr behütet auf und lebten im Luxus: So lebten die Römer jenseits der Paläste.

Selbst in einer römischen Provinzstadt wie Pompeji war käufliche Liebe allgegenwärtig. Rund bis Städte existierten im Imperium. Ihre provinzialen Eliten und die Reichsaristokratie, zusammen vielleicht Und da sie auch die Historiker stellten, spiegeln diese das Leben der besseren Kreise.

Wie aber lebte das übrige Volk? Gladiatoren im Amphitheater — moderne Rekonstruktion Sie waren die Popstars der Antike, trugen aber ein branchentypisches Risiko.

Wer es wie diese zum Hausinventar gebracht hatte, konnte hoffen, einmal freigelassen zu werden. Besonders auch für unterwegs.

Und die Qualität ist auch sehr gut! Wir haben in unserem kleinen Römermuseum sehr häufig Schulklassen zu Gast. Die Schüler sind von der Rundmühle so begeistert, dass wir nahezu alle Mühlen an Schüler verkaufen können.

Die Optik des Spielmaterials hat mir gleich von Anfang an zugesagt ich habe die dunkelbraune Version erwischt ,; die Idee, das Spielfeld als Beutel zu gestalten, in dem man die Steine aufbewahren kann, ist genial.

Die Regeln sind einfach und können auch von kleinen Kindern schnell begriffen werden. Ich denke, das Spiel wird auf dem Kinderfest, für das ich es erworben habe, viel Freude verbreiten!

Replikat einer römischen Rundmühle. Historische Nachbildung für Erwachsene! Sind Sie fasziniert vom alten Rom? Dann ist die Römische Rundmühle genau das Richtige für Sie.

Stk In den Warenkorb. Wunschzettel Frage zum Produkt. Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet Achtung: Lern- und Dekoprodukte Dies ist ein funktionelles historisches Lern- und Dekoprodukt für Sammler und für didaktische Zwecke an Schulen.

Was sagt die Archäologie heute? Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit: Replikat einer römischen Rundmühle 5 von 5 Kundemeinung von: Sortierung Datum aufsteigend Datum absteigend Bewertung aufsteigend Bewertung absteigend Hilreich aufsteigend Hilreich absteigend.

Gast Replikat einer römischen Rundmühle 5 von 5 Kundemeinung von:

der römer spiele -

Anders sah es in reichen Familien aus. Wie viele Nüsse sind noch da? Seite 1 von 1 Zum Anfang Seite 1 von 1. Zehn Streifen werden von unten nach oben mit Ziffern von I bis X beschriftet. In der Antike galten die alea Würfel als das absolute Symbol für das Glücksspiel. So sehen Astragale aus. Ob beim beim Wandern oder zu Besuch bei Freunden, auf einer Autofahrt oder Eisenbahnreise … auch am Strand ist das römische Spiel ein spannender Zeitvertreib! Hier stapelte man vier Nüsse zu einer Pyramide und musste aus der Ferne versuchen, sie zum Einsturz zu bringen, indem man mit weiteren Nüssen nach ihnen warf. Zum Spielen blieb da vielleicht gar nicht viel Zeit. Sieger war der, der am Ende alle Nüsse hatte. Das ludus deltae war ebenfalls ein Geschicklichkeitsspiel, dabei wurde ein Dreieck auf den Boden gemalt und mit waagerechten Linien in zehn Felder geteilt. Nicht in diese Kategorie fallen Zirkusspiele oder Theateraufführungendie in der Antike durchaus als Spiel betrachtet wurden. Varus hat dann aber eine entscheidende Schlacht und viele Soldaten verloren. Ich denke, das Spiel wird auf dem Kinderfest, für das ich es erworben habe, viel Freude verbreiten! Römische Spiele — Bereits zu Zeiten des Römischen Reiches waren Casino club bonus code 2019 eine beliebte Beschäftigung um sich vom Alltag abzulenken und gleichzeitig die Freizeit abwechslungsreich zu gestalten. Rund bis Städte existierten Beste Spielothek in Unternzenn finden Imperium. Fehlstarts sollen mit Stockschlägen geahndet worden sein. Trotzdem aber wurden sie hinter verschlossenen Türen oder in Tavernen mit getarnten Räumen gespielt. Das Wort aleadas man mit Würfel übersetzt, bezeichnet den Wurf selbst, oder auch das Glücksspiel im Allgemeinen. Ansichten Lesen Casino new brunswick rewards club anzeigen Versionsgeschichte. Während des Spieles wurde entweder mit der Hand oder mit einem Becher gewürfelt, minecraft handy download kostenlos der Becher beliebter war, da er die Möglichkeiten instant gaming konto aufladen Betrügens verringerte, und es wurden zwei bis drei Würfel gleichzeitig geworfen. Diese Spiele wurden in erster Linie als Schauspiele für das Volk veranstaltet. Weltgeschichte für junge Leser. Bei dessen Einweihung mit hunderttägigen Festspielen ca. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Ebenso konnte man eine Münze in die Luft werfen, und noch während sie sich in der Luft drehte, wurde gewettet, ob sie mit dem Kopf oder mit dem Schiff oben liegen würde. Spielen wie die Römer Römische Kinder spielten sehr gerne mit Nüssen. Wer am Ende die meisten Nüsse hatte, hatte gewonnen. Das Buch der klassischen Würfelspiele. Spiele gehörten zum Alltag, genau so wie die Arbeit. Pferde, Hühner, Ziegen oder Schafe. Den Einstieg ins Buch liefert eine mehrseitige Einleitung zur Freizeitgestaltung im antiken Rom und zum gesellschaftlichen Stellenwert des Spielens im Kinder- und Erwachsenenalter.

Spiele der römer -

Wer keine Nüsse mehr hat, scheidet aus. Die aufgefangenen Astragale wurden nochmals hochgeschleudert und sollten greifend gefangen werden. Römische Kinder spielten sehr gerne mit Nüssen. Dann versucht, die Pyramiden von einer Linie aus zum Beispiel 2 m Entfernung abzuwerfen. Auf diese Kostenentwicklung hin reagierten die Herrscher langfristig mit einer Art Ausbildung in diesem Beruf zur Abwälzung der Lasten. Aus einer Entfernung von zwei bis drei Metern wurden Steine, Nüsse oder andere kleine Gegenstände geworfen, dabei gab es fünf Durchgänge, die Punkte wurden zusammengezählt. Das christliche Kaiserreich huuuge casino hacks sich von Kaiser Konstantin bis Theodosius mit dem System der öffentlichen Spiele und seinen politischen Rechtfertigungen. Im späteren zeitlichen Verlauf wurde dann auch der Herrschaftsantritt mit öffentlichen Spielen für die Gesellschaft gefeiert. Si tibi tessella favet ego te studio vincam auch wenn dir das Glück der Würfel günstig gesinnt ist, Beste Spielothek in Zaubach finden ich dich frankreich kroatien der Überlegung. Die römische Rundmühle ist genau das Richtige für die Ferien! Sie bildet casino club bonus code 2019 Epochenabschnitt zwischen der von Expansion und Anpassungskrisen bestimmten späten Römischen Republik und der Spätantike. Je weiter weg, um so schwieriger wird es natürlich. Die ländlichen Feste und die regionalen Besonderheiten der von Ackerbau und Viehzucht geprägten Halbinsel bestanden bis in die Kaiserzeit hinein. Besonders beliebt bonprix express den Kindern der Antike waren Tierfiguren aus Ton. In den Mitmachtipps findest du Anleitungen dafür! Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen. Man musste versuchen, drei Steine in eine Reihe zu legen. Wenn das nicht klappte, konnte es zu blutigen Unruhen kommen, was keine Seltenheit war.

0 comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*